Rücksichtnahme auf Mensch und Umwelt

Bereits in der Planungsphase wurde in allen Bereichen auf eine möglichst rücksichtsvolle Bauausführung Wert gelegt. Im Bereich der Krafthausbaustelle – in dem Arbeiten in dichter besiedeltem Gebiet erfolgen – bleibt beispielsweise der Bewuchs rund um das Schulzentrum als Pufferzone unberührt. Zusätzlich zu dieser natürlichen Waldbarriere wurde eine Schallschutzwand zwischen Baustelle und Schule errichtet.

An der Baustellenausfahrt werden zudem die Reifen der Baustellenfahrzeuge mittels einer Reifenwaschanlage gereinigt. Mit diesen und vielen weiteren Maßnahmen werden die strengen Auflagen der Umweltverträglichkeits- prüfung erfüllt. Zahlreiche Experten und die Behörde überprüfen laufend die Einhaltung aller Auflagen und Grenzwerte, um so eine möglichst schonende Projektumsetzung sicherzustellen.

Eine Fischaufstiegshilfe macht die Wehranlage passierbar

Freie Bahn für die Fische

Damit die Fische die Wehranlage flussauf- und flussabwärts überwinden können, wurde in Zusammenarbeit mit Experten eine Fischauf- und abstiegshilfe entlang der orografisch rechten Uferseite in die Wehranlage integriert. Die Fische können über 81 stufenförmig-angeordnete Becken die Wehranlage flussaufwärts überwinden und die Wehranlage flussabwärts über eine eigens konstruierte Fischabstiegsanlage passieren. In der Umsetzung der Anlage werden die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse berücksichtigt.