Prutz, 22. Februar 2017: Die Arbeiten zur Umlegung der Reschen-Bundesstraße im Bereich des zukünftigen Unterwasserkanals im Gemeindegebiet Prutz haben begonnen. Um den Unterwasserkanal im Bereich der Bundesstraße errichten zu können, wird die Bundesstraße nach der Durchführung der Bauarbeiten für die Dauer der Arbeiten am Unterwasserkanal in einer zweispurigen Schleife südwestlich der derzeitigen Trassenführung verlaufen. Der Verkehr auf der Reschen-Bundesstraße wird durch die Bauarbeiten am Unterwasserkanal nur unwesentlich beeinträchtigt. Der bestehende Geh- und Radweg wird ebenfalls provisorisch verlegt und neben der Umfahrungsstraße verlaufen.

Fußgänger und Radfahrer werden auf Landesstraße umgeleitet

Der Geh- und Radweg muss im Zuge der Bauarbeiten ab 28.2.2017 für zwei Monate gesperrt werden und wird zu Beginn der Radsaison anfangs Mai wieder befahrbar sein. In der Zeit der Sperre können die Fußgänger und Radfahrer ersatzweise die Alte Landesstraße benutzen. Im Herbst erfolgt dann die Rückverlegung der Bundesstraße auf die ursprüngliche Trasse. Dabei muss der Geh- und Radweg wieder für einen Monat gesperrt werden. Über die Sperren informiert GKI regional über die Gemeinden, den TVB und den Internetauftritt. Die Umleitungen werden entsprechend ausgeschildert. Die Schüler der Neuen Mittelschule Prutz-Ried und ihre Eltern wurden bereits informiert.